Fussreflexzonentherapie

Mit Reflex wird die Antwort des Körpers auf einen Reiz bezeichnet. Die Eigenschaft des Körpers, sich in allen Körperteilen zu spiegeln, macht sich die Reflexzonentherapie zu Nutze. Mittels einer speziellen Grifftechnik werden die Reflexzonen gezielt behandelt und damit entsprechende Bereiche und Funktionen des Körpers stimuliert oder harmonisiert. Die Fussreflexzonenmassage bewirkt eine Mobilisation der körpereigenen Heilkräfte. Sie eignet sich ideal als alleinige Therapieform oder stellt eine optimale Ergänzung zu anderen Behandlungsmethoden dar. Sie können mit der Fussreflexzonenmassage einerseits präventiv und andererseits therapeutisch arbeiten.

Inhalt              
Sie lernen die Hintergründe dieser Behandlungsform kennen und wie Sie sie anwenden. Dazu gehören die verschiedenen Indikationen und Kontra­indikationen, Anatomie des Fusses und Zonenlagen nach Fitzgerald und die Sprache der Zehen. Sie üben praktisch den Umgang mit dem Patienten, die einzelnen Griffe und deren Abfolge sowie auf verschiedene Gesundheits­störungen zugeschnittene Behandlungsschemata.

Lernziele       
  • Sie können Sie Zusammenhänge der Reflexzonen und ihre physiologische Wirkung sowie Anwendungsgrenzen erklären.
  •  Sie kennen die Lage der einzelnen Zonen und den Ausdruck der Zehen.
  • Sie beherrschen den kompletten Ablauf einer Fussreflexzonenmassage.
  • Sie sind in der Lage, die Behandlung an die verschiedenen Beschwerde­bilder anzupassen.

Voraussetzungen
Kenntnisse in Anatomie von Vorteil

Leitung           
Rolf Wenger, kant. appr. Heilpraktiker
Ruth Lutz, Dipl. Körpertherapeutin, Dipl. Reflexzonentherapeutin

Datum            
Freitag, 27.1. und Samstag 11.2./18.2./3.3.2012, jeweils 09.00 - 17.00 Uhr
Total Ausbildungszeit: 28 Stunden

Kosten             Fr. 780.- (Kneipp-Mitglieder: Fr. 740.-)